Sicherstellung der Qualität in der Durchführung unserer Verfahren und internen Abläufe

Als Akkreditierungsagentur verstehen wir als unsere erste Aufgabe die Förderung von Qualität, Transparenz und Vergleichbarkeit in Bildung und Wissenschaft. Dafür entwickeln wir geeignete Methoden und Instrumente, definieren Richtlinien und wenden diese in allen unseren Verfahren an. 

Unser Qualitätsgedanke ist an den Grundsätzen ‚Werteorientierung’, ‚Zielorientiertheit’ und ‚Regelkonformität’ ausgerichtet. Wir orientieren uns bei unserem systematischen Qualitätsmanagement an den Rahmenanforderungen des Deutschen Akkreditierungsrates, der European Association for Quality Assurance in Higher Education (ENQA) und des European Quality Assurance Register for Higher Education (EQAR). 

Durch die Verankerung eines internen Qualitätsmanagements in den täglichen Handlungsabläufen können unsere Mitarbeiter diesen Qualitätsgedanken auch bei unseren Kunden überzeugend vertreten. 

Als Grundlage dient uns dabei der PDCA-Circle mit den vier Regelphasen „Plan – Do – Check – Act“:

Abbildung 1: Die Abfolge von Plan, Do, Check und Act.

 

Aktionen werden geplant, dann ausgeführt und überprüft, um je nach Ergebnis der Prüfung ggf. weitere Schritte zu unternehmen. Prüfung und Reaktion beeinflussen die nächste Planungsphase: Der Regelkreis ist dadurch geschlossen (Abbildung 1). 

Die Zufriedenheit unserer Kunden, Gutachter und Gremienmitglieder spielt in unserem Qualitätsverständnis eine zentrale Rolle. Daher überprüfen wir regelmäßig auf Grundlage umfassender gegenseitiger Evaluationen unsere Kriterien, Verfahrensabläufe und internen Geschäftsprozesse:

Wer evaluiert?Wer wird evaluiert?Wie oft?
GutachterBetreuer, Geschäftsstelle, Ablauf der Verfahrennach der Entscheidung der zuständigen Kommission
Hochschulen, WeiterbildungsanbieterGutachter, Betreuer, Geschäftsstelle, Ablauf der Verfahrennach der Entscheidung der zuständigen Kommission
VeranstaltungsteilnehmerTrainerPro Veranstaltung
KommissionsmitgliederGeschäftsstelle, Bereichsleitung, Dokumente, Ablauf der SitzungenJährlich

Damit werden alle Leistungsbereiche der FIBAA regelmäßig evaluiert. Die Ergebnisse werden in einem jährlichen Qualitätsbericht zusammengefasst und intern besprochen, um Maßnahmen zur Verbesserung vorzunehmen. Zudem bespricht das für diesen Zweck eingerichtete Qualitätsmanagementteam, das aus Vertretern aller relevanten Bereiche besteht, regelmäßig die Ergebnisse der Evaluationen und lässt diese in die Weiterentwicklung der Verfahren und Abläufe einfließen.

Die Evaluationsergebnisse der Akkreditierungs- und Zertifizierungsverfahren werden jährlich zusammenfassend in anonymisierter Form veröffentlicht. Informationen zur Qualitätsbewertung der FIBAA im Jahr 2015 finden Sie in unserem aktuellen Qualitätsbericht. Den Qualitätsbericht von 2014 finden Sie hier.

Die Evaluationsergebnisse der FIBAA-Consult-Veranstaltungen können Sie hier abrufen.

Zudem können interne Sonderevaluationen zu anlassbezogenen Themen durchgeführt werden, die zur Verbesserung der Qualität unserer Arbeit beitragen.

Darstellung und Dokumentation unserer Prozesse

Die Basis unseres Qualitätsmanagements ist unser Qualitätsmanagement-Handbuch. Dort werden alle Prozesse, aufgeteilt nach Leistungs-, Management- und Supportbereich, dargelegt und definiert. Wir überprüfen das Handbuch regelmäßig auf Aktualität und Verbesserungspotential. Durch Audits stellen wir die Einhaltung der definierten Prozesse durch die Mitarbeiter sicher.

Sicherstellung der Mitarbeiter- und Gutachterkompetenz

Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Verfahren spielt die Personalentwicklung für uns eine wichtige Rolle. Die Mitarbeiter der FIBAA werden zielbezogen angeleitet und regelmäßig sowie anlassbezogen weitergebildet, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Grundlage hierzu sind Mitarbeitergespräche und Evaluationsergebnisse bzw. erkennbare neue Anforderungen an die ausgeübte Tätigkeit. 

WeiterbildungsmaßnahmeZweck, Zielgruppe und Inhalt
Teilnahme an Begutachtungen vor OrtInsbesondere neue Betreuer und Geschäftsführung, Mitarbeiter aus den Supportbereichen nach individueller Vereinbarung
Teilnahme an Gutachterschulungen und Modulen der Online-Schulungen für GutachterInsbesondere neue Betreuer, Vertiefung der Kenntnisse über Abläufe, Verfahren und aktueller Themen
Teilnahme an externen VeranstaltungenAbhängig von Position und Aufgabenfeld
Anlassbezogene interne WorkshopsAbhängig von Anlass
Individuelle WeiterbildungAbhängig von Position und Aufgabenfeld

Die FIBAA-Gutachter, die in unseren Verfahren eine tragende Rolle spielen, werden von uns über grundsätzliche Abläufe, aber auch Änderungen in unseren Verfahren oder Rechtsgrundlagen informiert und geschult. Dafür hat FIBAA folgende Instrumente erarbeitet:

Weiterbildungsmaßnahme Zweck, Zielgruppe und Inhalt
Online-Schulungen Die Online-Schulungen bieten grundlegendes Wissen zu den verschiedenen Verfahrensarten der FIBAA und der Bewertungskriterien. Insbesondere für neu bestellte Gutachter vor ihrem ersten Einsatz, aber auch für erfahrene Gutachter zur Auffrischung sinnvoll.
Präsenz GutachterseminareDie Gutachter werden über aktuelle Beschlüsse und ihre Umsetzung sowie über aktuelle hochschulpolitische Trends informiert. Jedes Gutachter-Seminar hat zudem ein Schwerpunktthema, das in einem Gastvortrag behandelt wird.
FIBAA-ExpertDer halbjährliche Newsletter informiert über Neuerungen im deutschen und internationalen Akkreditierungswesen sowie in der FIBAA, die für die Arbeit der Gutachter wichtig sind. Er greift zudem die Themen aus dem jeweils vorherigen Gutachter-Seminar auf.

Qualitätssicherungskonzept der FIBAA

Download

Unser vom Stiftungsrat der FIBAA am 7. Dezember 2016 verabschiedetes Qualitätskonzept finden Sie hier.

Sandra Alansigan, B.A.

Tel.: +49 228 280 356 12
Fax: +49 228 280 356 20 
E-Mail: alansigan[at]fibaa.org

Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch