Qualitätsmanagement in Studium und Lehre an Hochschulen: Vom Qualitätsmanagement zur Qualitätskultur

Qualitätsmanagement wird oft als zusätzliche Belastung in Hochschulen erlebt. Viele Anforderungen müssen umgesetzt werden: Bologna-Prozess, Akkreditierungsverfahren, Studienstrukturreformen, Anforderungen der Studierenden und von Unternehmen, eigene Ideen und Ziele. Aus allen diesen Quellen ergeben sich für Hochschulen Herausforderungen für die Gestaltung ihrer Zukunft, sich als Organisationen neu zu erfinden, sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst zu werden und die Steuerung ihrer Qualität – auch in Studium und Lehre – in die Hand zu nehmen. Im angebotenen Workshop geht es darum, ausgehend von diesen Entwicklungen gemeinsame Perspektiven zu entwickeln, wie Qualitätsmanagement sich vom Controlling loslösen kann und in Richtung Kulturentwicklung gestaltet werden kann. Dabei wird Qualitätskultur verstanden als von den Stakeholdern gemeinsam geteilte und gelebte Überzeugung von Strukturen und Verfahren einerseits und Werten und Haltungen andererseits.

Ziel dieses Workshops ist es, an folgenden Fragen zu arbeiten

  • Welche Herausforderungen bei der Etablierung eines Qualitätsmanagements im Bereich Studium und Lehre gibt es und was kommt danach?
  • Welche Instrumente im Qualitätsmanagement haben sich in der Praxis bewährt?
  • Welche Eckpunkte und Erfolgsfaktoren gibt es für die Entwicklung eines partizipativen Qualitätssystems, welches auf Qualitätskultur abzielt?
  • Wie kann Qualitätskompetenz bei den Beteiligten gestärkt werden?
  • Was sind die Voraussetzungen für die Einrichtung eines Systemakkreditierungssystems?
  • Welche Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Bereichs der akademischen Personalentwicklung gibt es?
  • Welche positiven Praxisbeispiele gibt es im Hinblick auf die Stärkung einer Qualitätskultur?
  • Welche praktischen Lösungsansätze für die Verankerung einer Qualitätskultur in Studium und Lehre sind besonders geeignet?
  • Was sind konkrete Ziele eines Datenmanagementsystems?
  • Wie unterstützt ein Datenmanagementsystem mein QM?
  • Wie erarbeite ich Kennzahlensets?
  • Was folgt aus den Evaluationsergebnissen? Welche Schritte sollte man einleiten?
  • Wie schließt man Qualitätskreisläufe?

Zielgruppe:

LeiterInnen, MitarbeiterInnen, ProjektmanagerInnen, ReferentInnen und KoordinatorInnen zuständig für:

  • Qualitätssicherung, -management und -entwicklung im Bereich Studium und Lehre
  • Evaluation
  • Studienprogramme, Studienreform

An diesen Einrichtungen:

  • Universitäten
  • (Fach-)Hochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften
  • Universitätskliniken 
  • Dualen Hochschulen

Aus folgenden Abteilungen:

  • Qualitätsmanagement
  • Studium und Lehre
  • (Vize)Präsident für Studium und Lehre
  • Prorektorat Studium und Lehre
  • Studienangelegenheiten
  • Akademische Angelegenheiten
  • Hochschulentwicklung
  • Zentrale Verwaltung

Datum: 22. Februar 2018; 11 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Ort: Bonn FIBAA-Geschäftsstelle

Referent: Professor Dr. Ulf-Daniel Ehlers, Professor für Bildungsmanagement und Lebenslanges Lernen, Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe

Teilnahmegebühr: 290 € zzgl. MwSt. Im Preis sind inbegriffen: Arbeitsmaterialien, FIBAA-Mappe mit Block und Stift, Verpflegung während der Schulungszeit (Getränke, Mittagessen und Pausensnacks) und Teilnahmebescheinigung

Anmeldeformular