Wir sind eine europäische Agentur für Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung und stützen uns auf verschiedene nationale und internationale Anerkennungen. 

Europaweit – Gelistet im European Quality Assurance Register for Higher Education (EQAR)

 

Das EQAR, etabliert im Sommer 2008, ist das zentrale Verzeichnis der Akkreditierungsagenturen in Europa, die sich durch konsequente Umsetzung der „European Standards and Guidelines“ (ESG) in der Qualitätssicherung auszeichnen und sich einem externen Evaluationsprozess erfolgreich gestellt haben. Die FIBAA ist als Akkreditierungsagentur in diesem Verzeichnis seit April 2009 gelistet. 

(Für weitere Informationen: www.eqar.eu)

Europaweit – Vollmitgliedschaft in der European Association for Quality Assurance in Higher Education (ENQA)

 

ENQA ist ein europäisches Netzwerk, dessen Aufgabe in der Verbreitung von Wissen, Informationen, Good Practices und Neuerungen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Hochschulbildung besteht. ENQA ist der europäische Dachverband der Qualitätssicherungs- und Akkreditierungsagenturen und offizieller Berater der Bologna-Ministerkonferenz. FIBAA ist seit 2002 Vollmitglied.

(Für weitere Informationen: www.enqa.eu)

Deutschland – Akkreditierung durch den deutschen Akkreditierungsrat

 

Die FIBAA ist vom deutschen Akkreditierungsrat als Akkreditierungsagentur ermächtigt, Programm- und Systemakkreditierungen in Deutschland durchzuführen und das Siegel des deutschen Akkreditierungsrates an staatlich und staatlich anerkannte private Hochschulen zu verleihen.

(Für weitere Informationen: www.akkreditierungsrat.de)

Niederlande – Anerkennung durch die Nederlands Vlaamse Accreditatie Organisatie (NVAO)

 

Sechs FIBAA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sind zertifizierte ‚Panel Secretaries’ bei NVAO. 
So ist die FIBAA berechtigt, national anerkannte Akkreditierungsverfahren an niederländischen Hochschulen durchzuführen und diese mit den eigenen Standards und Qualitätskriterien zu verbinden. NVAO erkennt die von der FIBAA erstellten Gutachterberichte als Grundlage für ihre Akkreditierungsentscheidungen an. 

(Für weitere Informationen: www.nvao.net)

Kasachstan – Anerkennung durch das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Kasachstan

 

Mit Erlass von Juni 2014 hat das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Kasachstan auf Empfehlung des Republikanischen Akkreditierungsrates die FIBAA in das nationale Register der Akkreditierungsagenturen aufgenommen. Diese Registrierung wurde im März 2017 für weitere fünf Jahre erfolgreich verlängert. Damit werden die Entscheidungen der FIBAA über die Akkreditierung von kasachischen Hochschulen und Studiengängen von dem Ministerium offiziell anerkannt.

Österreich – Anerkennung durch das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung

 

Das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung in Wien hat die FIBAA 2013 in die 'Verordnung Qualitätssicherungsagenturen' aufgenommen. Damit sind wir gemäß dem österreichischen Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) berechtigt, in Österreich Audits an öffentlichen Universitäten und Fachhochschulen durchzuführen.

Schweiz – Anerkennung durch den Schweizerischen Akkreditierungsrat

 

Der Schweizerische Akkreditierungsrat hat die FIBAA im September 2016 national anerkannt, die künftig als Agentur für die Akkreditierung nach dem Schweizer Hochschulförderungs- und -koordinationsgesetz HFKG gemäß Anerkennungsrichtlinien vom 11. Dezember 2015 arbeiten darf. Die FIBAA führt zukünftig institutionelle Akkreditierungen nach dem HFKG im Auftrag des Akkreditierungsrates durch. Die finale Entscheidungsinstanz für institutionelle Akkreditierungen ist der Schweizerische Akkreditierungsrat. 

(Für weitere Informationen: http://akkreditierungsrat.ch)