Workshop: “Franchising von Studiengängen - Anforderungen und Gestaltung, hochschulrechtliches Umfeld”

Das „Franchising“ von Studienangeboten kann von Hochschulen vorteilhaft eingesetzt werden, um z.B. das fachliche Profil zu schärfen, das Studienangebot auszuweiten oder neue Studierendengruppen zu gewinnen. Franchise-Angebote müssen dabei so gestaltet sein, dass die strategischen Ziele der Hochschule gewahrt bleiben. Eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern ist eine unabdingbare Voraussetzung. Zudem sind besondere Qualitätssicherungsnachweise zu erbringen.

Die Tagesordnung umfasst:

•       Begriffserläuterung „Franchising“ von Studiengängen
•       Anforderungen an Franchisegeber (und Kooperationspartner)
•       Worauf gilt es zu achten (Vertragsgestaltung)
•       Was prüft die Akkreditierung (Qualitätssicherung)
•       Sach- und Verfahrensstand im hochschulrechtlichen Umfeld
        (Kultusministerkonferenz, Wissenschaftsrat, Akkreditierungsrat,
        Hochschulrektorenkonferenz, FIBAA)
•       Landesgesetzliche Regelungen NRW

Ziel des Workshops ist es, Gestaltungsmöglichkeiten und -notwendigkeiten für die Organisation von Franchise-Studiengängen zu erläutern, entsprechende rechtliche Regelungen vorzustellen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern praktische Hinweise zur Umsetzung zu geben.

Zielgruppe: Hochschulvertreter, die über die Einrichtung von Franchise-Angeboten entscheiden, sowie Studiengangsentwickler und Qualitätsbeauftragte, die diese umsetzen.

Datum: 16. Mai 2019; 10:00 – 15:30 Uhr

Ort: Bonn, FIBAA-Geschäftsstelle

Referent: Dr. Heinz-Ulrich Schmidt, Ministerialdirigent a.D., Sonderbeauftragter der FIBAA

Teilnahmegebühr: 330 € zzgl. MwSt.

Im Preis sind inbegriffen: Workshop-Materialien, Verpflegung während der Schulungszeit (Getränke, Mittagessen und Pausensnacks) sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Anmeldefrist: 6. Mai 2019

Ablaufplan

Anmeldeformular (Anmeldefrist bis 06. Mai 2019)

Teilnahmebedingungen