Die Begutachtung von Studiengängen, Weiterbildungskursen, Institutionen und Qualitätsmanagementsystemen richtet sich nach dem im akademischen Bereich ausgewiesenen Peer-Review-Verfahren: Unabhängige und nach fachlichen Kriterien ausgewählte Gutachterinnen und Gutachter prüfen und bewerten die Sachverhalte mit der Hochschule „auf Augenhöhe“. Ein strenges Kriteriensystem der FIBAA stellt dabei zu jeder Zeit eine unbefangene und verständige Expertise sicher. 

FIBAA legt für die Bestellung von Gutachterinnen und Gutachtern eine Reihe von Anforderungen zugrunde: 

FIBAA unterscheidet dabei zwischen drei Gruppen:

  • Professorinnen und Professoren an Universitäten und Fachhochschulen,
  • Berufspraxisvertreterinnen und -vertreter sowie
  • Studierenden. 

FIBAA verfügt über einen Gutachterpool, der mehr als 500 ausgewiesene Expertinnen und Experten in ihren Gebieten zählt. 

Für die Tätigkeit als Gutachter sind ausreichende Kenntnisse der Bewertungs- und Akkreditierungs- bzw. Zertifizierungskriterien und der Verfahren unerlässlich. Daher bietet die FIBAA weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus regelmäßig Schulungen für ihre Gutachterinnen und Gutachter an. 

Wenn Sie weitere Fragen haben wenden Sie sich an gutachter[at]fibaa.org.