Der Ablauf des Verfahrens ergibt sich aus den Richtlinien des Hochschulrates für die Akkreditierung im Hochschulbereich (Akkreditierungsrichtlinien HFKG). Aus den Richtlinien ergeben sich folgende Verfahrensschritte:

  • Einreichen eines begründeten Gesuchs der Hochschule/Institution im Hochschulbereich beim Akkreditierungsrat auf Zulassung zum Verfahren;
  • Bei Vorliegen der Voraussetzungen lässt der  Akkreditierungsrat die Hochschule/Institution im Hochschulbereich zum Verfahren zu (Eintretensentscheid);
  • Planung und Eröffnung des Verfahrens durch Vertragsschluss zwischen der Hochschule/Institution im Hochschulbereich und der FIBAA;
  • Übersendung einer Selbstdokumentation der Hochschule/Institution im Hochschulbereich an die FIBAA;
  • Zusammenstellung eines unabhängigen Gutachterteams durch die FIBAA im Benehmen mit der Hochschule/Institution im Hochschulbereich;
  • Begutachtung vor Ort (alternativ: Aufteilung der Begutachtung auf zwei Termine);
  • Erstellung eines Gutachterberichts und eines Akkreditierungsantrags;
  • Möglichkeit der Stellungnahme der Hochschule/Institution im Hochschulbereich;
  • Einreichung des Akkreditierungsantrags sowie weiterer Unterlagen beim Schweizer Akkreditierungsrat;
  • Akkreditierungsentscheid des Schweizer Akkreditierungsrates;
  • Veröffentlichung des Entscheids und des Gutachterberichts;
  • Ggf. Überprüfung der Erfüllung von Auflagen.