Ziele des Verfahrens

Ziel des Verfahrens ist der Nachweis, dass die Hochschule/Institution im Hochschulbereich ein eigenes Qualitätssicherungssystem hat und die Qualitätssicherung nach nationalen Kriterien und internationalen Standards wirksam stattfindet. Dies soll gleichzeitig dazu dienen:

  • der Hochschule/Institution im Hochschulbereich eine größere nationale und internationale Sichtbarkeit zu verschaffen;
  • als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Studieninteressierte;
  • die Profilierung der Hochschule/Institution im Hochschulbereich zu unterstützen und die internationale Anerkennung der Studienabschlüsse zu verbessern.

Ihre Vorteile

Impulse für Ihre Qualitätsentwicklung 

Die institutionelle Akkreditierung unterstützt Sie bei der Weiterentwicklung der Qualität Ihrer internen Prozesse und Studienangebote, da sie Ihr internes Qualitätssicherungssystem nicht punktuell mit Bezug auf einzelne Studiengänge prüft, sondern als Ganzes in den Blick nimmt. 

Expertise und langjährige Erfahrung 

Wir sind eine der ältesten Akkreditierungsagenturen in Deutschland und verfügen über eine lange nationale wie internationale Erfahrung in der Qualitätssicherung im Hochschulbereich. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gutachterinnen und Gutachter werden kontinuierlich geschult, um Ihrem wie unserem Anspruch gerecht zu werden. 

Individuelle Bedürfnisse 

Wir berücksichtigen die individuellen Bedürfnissen der Hochschule (u.a. bei der Auswahl des Gutachterteams, bei der Gestaltung der Begutachtung, im Rahmen der Stellungnahme zum Gutachterbericht).

FIBAA Anforderungs- und Bewertungskatalog 

Der FIBAA Anforderungs- und Bewertungskatalog gewährleistet eine vollständige Selbstdokumentation und gibt sowohl der Hochschule als auch dem Gutachterteam einen genauen Prüfrahmen vor.

Kompetente Betreuung 

Ein Verfahrensbetreuer steht der Hochschule während des gesamten Verfahrens als kompetenter Ansprechpartner zur Seite.