Ziel des Verfahrens

 

Ziel eines Institutional Audits gemäß dem österreichischen Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) ist es, nachzuweisen, dass Ihre Hochschule mit Hilfe eines hochschulweiten Qualitätssicherungssystems die institutionelle Verantwortung für die Qualitätssicherung und -entwicklung in den Bereichen Lehre, Forschung und Organisation erfolgreich wahrnimmt. 

Das Institutional Audit soll Sie ferner bei der Weiterentwicklung Ihrer internen Qualitätssicherung unterstützen, da es das Qualitätsmanagementsystem Ihrer Hochschule bzw. einer ihrer Fakultäten nicht punktuell mit Bezug auf die einzelnen Studiengänge prüft, sondern als Ganzes in den Blick nimmt und sowohl seine Stärken als auch Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt. 

Das österreichische Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) verpflichtet Sie als österreichische Hochschule zur externen Prüfung Ihres Qualitätssicherungssystems (§ 22 Abs. 1 HS-QSG) und legt die dafür relevanten Prüfbereiche (§ 22 Abs. 2 HS-QSG) fest. Im Rahmen dieser Prüfung wird untersucht, ob 

  1. Ihre Hochschule über Qualitätsziele und eine daraus abgeleitete Qualitätsstrategie verfügt und diese systematisch in Steuerungsinstrumente übersetzt hat,
  2. Ihr Qualitätsmanagementsystem die Kernaufgaben und die dazugehörigen Querschnittsaufgaben Ihrer Hochschule unterstützt, 
  3. Monitoring- und Informationssysteme integrale Bestandteile Ihres Qualitätsmanagementsystems sind und die regelmäßige Berichterstattung zur Qualitätsentwicklung erleichtern, deren Ergebnisse in Ihre Strategieentwicklung und Hochschulsteuerung einfließen, und 
  4. Ihr Qualitätsmanagementsystem eine systematische Beteiligung unterschiedlicher Interessengruppen vorsieht. 

Dies gilt auch für Strukturen und Verfahren der Qualitätssicherung von Lehrgängen zur Weiterbildung bei Erhaltern von Fachhochschul-Studiengängen gemäß § 9 FHStG sowie von Lehrgängen zur Weiterbildung, die in Kooperationsform im Sinne des § 3 Abs. 2 Z 11 FHStG betrieben werden. 

Ihre Vorteile

 

1. Impulse für Ihre Qualitätsweiterentwicklung 
Das Verfahren Institutional Audit gemäß dem österreichischen Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz (HS-QSG) unterstützt Sie bei der Weiterentwicklung der Qualität Ihrer internen Prozesse und Studienangebote, da es Ihr internes Qualitätssicherungssystem nicht punktuell mit Bezug auf einzelne Studiengänge prüft, sondern als Ganzes in den Blick nimmt. 

2. Individuelle Beratung 
Das Verfahren gestalten wir in Absprache mit Ihnen und ganz nach Ihren Bedürfnissen. Wir begleiten Sie bei jedem Schritt, von dem ersten Informationsgespräch vor Vertragsabschluss über die Verfahrenseröffnung und Organisation der Begehung vor Ort, bis zum Abschluss des Verfahrens. 

3. Expertise und langjährigen Erfahrung 
Wir sind eine der ältesten Akkreditierungsagenturen in Deutschland und verfügen über eine lange nationale wie internationale Erfahrung in der Qualitätssicherung im Hochschulbereich. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gutachterinnen und Gutachter werden kontinuierlich geschult, um Ihrem wie unserem Anspruch gerecht zu werden. 

4. Kurze Verfahrensdauer
Das Verfahren Institutional Audit gemäß dem österreichischen HS-QSG dauert bei vorheriger Absprache von der Einreichung der Selbstdokumentation durch die Hochschule bis zur Entscheidung durch unsere FIBAA-Akkreditierungskommission für institutionelle Verfahren durchschnittlich 12 Monate. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen individuellen Zeitplan.