Institutional Accreditation


 

Gegenstand und Ziel des Verfahrens

Das Verfahren Institutional Accreditation bietet eine ausführliche Überprüfung der Leistungsbereiche der Universität/Hochschule/School in ihrer Gesamtheit. Dabei wird bewertet ob die Strukturen und Prozesse der folgenden Bereiche der Institution den europäischen Standards gerecht werden: 

  • Leitbild, Hochschulprofil und strategische Ziele

  • Leitungsstruktur und Qualitätsmanagement

  • Studium und Lehre

  • Forschung

  • Services (Verwaltung, Beratung, akademische Unterstützung)

  • Ressourcen

  • Informationspolitik/Transparenz

Die Institutional Accreditation berücksichtigt internationale „Benchmarks”, so dass der Universität/Hochschule/School Rückschlüsse auf die erreichte Qualität über die nationalen Rahmenbedingungen hinaus ermöglicht werden. Dementsprechend ist das Verfahren besonders relevant für Institutionen mit starker internationaler Orientierung.

Eine erfolgreiche Akkreditierung ist gültig für 6 Jahre bei erstmaliger Akkreditierung bzw. 8 Jahre im Falle einer Re-Akkreditierung.

Ablauf des Verfahrens

  • Ausführliches Vorgespräch und Vertragsschluss

  • Zusammenstellung eines Gutachterteams (fünf Experten – drei Vertreter von Hochschulen, ein studentisches Mitglied, ein Wirtschaftsvertreter)

  • Einreichung einer Selbstdokumentation auf Grundlage des FIBAA Fragen- und Bewertungskatalogs 

  • Begutachtung, in Absprache mit der Hochschule und den räumlichen Ressourcen vor Ort, hybrid oder digital (Dauer: 2,5 Tage)

  • Erstellung eines Gutachterberichts

  • Stellungnahme der Hochschule zum Gutachterbericht

  • Akkreditierungsentscheidung der FIBAA Akkreditierungskommission für Institutionelle Verfahren

  • Möglichkeit der Zusendung von Einwänden an info[at]fibaa.org oder eines Beschwerdeverfahrens bzgl. der Kommissionsentscheidung bzw.

  • Veröffentlichung des Akkreditierungsberichts auf der Homepage der FIBAA und im DEQAR

Vorteile einer Institutionellen Akkreditierung mit der FIBAA

  • Langjährige Erfahrung der FIBAA mit Akkreditierung und Zertifizierung 

  • Ein Gutachterpool, der mit über 750 ausgewiesene Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen

  • Die Berücksichtigung von individuellen Bedürfnissen der Hochschule/Institution (u.a. bei der Auswahl des Gutachterteams, bei der Gestaltung der Begutachtung, im Rahmen der Stellungnahme zum Gutachterbericht)

  • Der FIBAA Fragen- und Bewertungskatalog gewährleistet eine vollständige Selbstdokumentation und gibt sowohl der Hochschule/Institution als auch dem Gutachterteam einen genauen Prüfrahmen vor 

  • Ein Verfahrensbetreuer steht der Hochschule während des gesamten Verfahrens als kompetenter Ansprechpartner zur Seite

  • Eine kurze Verfahrensdauer von durchschnittlich 9 Monaten von der Einreichung der Selbstdokumentation bis zur finalen Akkreditierungsentscheidung

FIBAA-Premium-Siegel Institutional Accreditation

Etablierte Hochschulen, die bereits Absolventen verzeichnen und im Rahmen eines Akkreditierungsverfahren eine exzellente Qualität aufweisen, werden mit dem FIBAA-Premium-Siegel Institutional Accreditation ausgezeichnet. Diese Auszeichnung bestätigt, dass die Hochschule insgesamt deutlich die Qualitätsanforderungen übertrifft. 

FIBAA ist die einzige Qualitätssicherungsagentur, die ein Premium-Siegel verleiht. Die Grundsätze für die Vergabe des Premium-Siegels in den Institutionellen Verfahren finden Sie hier.

FIBAA-Qualitätssiegel Institutional Accreditation

Nach erfolgreichem Abschluss des Verfahrens erhalten Sie unser Qualitätssiegel FIBAA Institutional Accreditation. Damit dokumentieren Sie, dass Ihre Hochschule eine innovative, zukunftsorientierte und unternehmerisch denkende und handelnde Institution ist.

Mitglieder der F-AK INST:  

Vorsitzender:
Prof. Dr. Thomas Heimer, Hochschule Rhein/Main

Stellvertretende Vorsitzende:
Dr.h.c. Ivo M. Matser, CEO der IEDC Bled School of Management in Slowenien und CEO der Academy of Business in Society (abis-global), Brüssel
Prof. Dr. Peter Thuy, Rektor der IUBH Bad Honnef, Geschäftsführer Career Partner

weitere Mitglieder:
Julia Ekhardt, Studentin im Master-Studiengang Management and Technology an der TU München
Prof. Dr. jur. Jürgen Kohler, Universität Greifswald 
Bernhard B. Kolb, Inhaber Kolb Human Capital Management Solutions, Managing Partner bei Pleinert & Partner und Associate Professor in Business and Management Studies an der UIBS – United International Business Schools, Zürich, Schweiz
Dr. Volker Meyer-Guckel, Stifterverband für die Deutsche Wirtschaft, 
stellvertretender Generalsekretär
Prof. Dr. Jean-Marc Piveteau, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Prof. Dr. soc. oec. Friedrich Roithmayr, Johannes Kepler Universität Linz, Österreich
Prof. Dr. Uwe Schmidt, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Johann Schneider, ehem. Karlshochschule in Karlsruhe
Prof. Dr. Ernst Troßmann, Universität Hohenheim
Jens Weibezahn, Promovend Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin

Die Geschäftsordnung der F-AK INST vom 16. Juli 2018 können Sie hier abrufen. 

Termine der nächsten Sitzungen der F-AK INST finden Sie hier.

Der F-GA INST bestellt das Gutachterteam für jedes Akkreditierungs- und Zertifizierungsverfahren. In den F-GA INST wählt die F-AK INST aus ihrer Mitte mindestens eine Hochschulvertreterin bzw. einen Hochschulvertreter, eine Berufsprakterin bzw. einen Berufspraktiker und einen Studierenden. 

Mitglieder des Gutachterausschusses:

Prof. Dr. Thomas Heimer, Hochschule Rhein/Main
Bernhard B. Kolb, HR Manager Oerlikon Solar AG, Partner bei Pleinert & Partner, Zürich, Schweiz
Prof. Dr. Johann Schneider, Frankfurt University of Applied Sciences
Jens Weibezahn, Promovend Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin


 

Sprechen Sie uns an!

Verfahren im deutschsprachigen Raum

M.A. Estefanía Guzmán
Estefanía Guzmán
M.A.
Tel.: +49 228 - 280 356 14
Fax: +49 228 - 280 356 20
E-Mail: guzman@fibaa-nospam.org
Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch

Internationale Verfahren

M.Sc. Viktoria Tischanski
Viktoria Tischanski
M.Sc.
Tel.: +49 228 - 280 356 18
Fax: +49 228 - 280 356 20
E-Mail: tischanski@fibaa-nospam.org
Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch, Russisch