Evaluierungsverfahren nach individueller Zielsetzung


Sie möchten die Qualität Ihrer Hochschule bzw. einer Teileinheit oder eines Merkmals (z. B. Internationalität) einschätzen lassen? Dann ist das Evaluierungsverfahren von FIBAA Consult genau das richtige für Sie.

Anhand Ihrer Zielsetzung und unter Berücksichtigung nationaler bzw. internationaler Benchmarks führen wir eine detaillierte SWOT-Analyse durch: Wir untersuchen Ihre Hochschule auf Potentiale und Chancen, die bisher noch nicht genutzt worden sind, sowie auf Schwächen, die ausgeglichen werden sollten. Das (institutionelle) Evaluierungsverfahren ist damit ein wichtiges Instrument für Ihre strategische Planung und die Weiterentwicklung Ihrer Hochschule. Abhängig von Ihrer Zielsetzung kann Ihnen das Evaluierungsverfahren auch als Vorbereitung auf ein Akkreditierungsverfahren dienen. Bei unseren Evaluierungsverfahren berücksichtigen wir die aktuellen European Standards and Guidelines (ESG).

Verfahrensablauf

1. Informationsgespräch 
Vor Antragstellung erhalten Sie in einem vorbereitenden Gespräch und in einer Handreichung Informationen über die wesentlichen Inhalte und Schritte des Verfahrens. Auf Wunsch bieten wir Ihnen einen hausinternen Workshop zur Vorbereitung auf das Verfahren an. 

2. Erstellung der Selbstdokumentation 
Nach Vertragsschluss erhalten Sie alle notwendigen Unterlagen (Fragen- und Bewertungskatalog, Liste Anlagen) zur Durchführung des Verfahrens, aufgrund dessen Sie Ihre Selbstdokumentation erstellen. Sie beschreiben Ihren Ist-Zustand und stellen Daten, Fakten und wesentliche Dokumente zusammenstellen. 

3. Gutachterteam 
Nachdem Sie Ihre Selbstdokumentation bei uns eingereicht haben, bestellen wir nach Qualitätskriterien ein Gutachterteam, das mindestens aus zwei Wissenschaftlerinenn und Wissenschaftlern (ggfs. mit Leitungserfahrung und Qualitätssicherungsexpertise), einer Vertreterin oder einem Vertreter aus der Berufspraxis und einer Studierenden oder einem Studierenden besteht. Unser Gutachterteam bereiten wir sorgfältig auf das Verfahren vor. 

4. Begutachtung
Nach Durchsicht Ihrer Selbstdokumentation und nach Bestellung des Gutachterteams vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für eine Begutachtung, in Absprache mit Ihnen und in Abhängigkeit Ihrer möglichen räumlichen Ressourcen vor Ort hybrid oder digital.
Diese dient der Gewinnung von Eindrücken und Informationen über Ihre Hochschule, der kritischen Würdigung und Reflexion Ihrer Selbstdokumentation und der Durchführung von Gesprächen mit der Leitung, Lehrenden und Verwaltungspersonal, Studierenden bzw. anderen Gruppen Ihrer Hochschule. 

5. Gutachterbericht 
Als Ergebnis des Evaluierungsverfahrens verfasst das Gutachterteam einen Bericht, der den vorgefundenen Sachverhalt darstellt und anhand der Prüfkriterien bewertet. Dieser enthält für Sie wertvolle Informationen und Empfehlungen, die Ihnen helfen, Entwicklungspotenziale zu identifizieren, Strukturentscheidungen zu treffen und Transparenz herzustellen. Das Gutachten wird, entsprechend der European Standard and Guidelines (ESG), veröffentlicht. Gegen das Ergebnis des Evaluierungsverfahrens kann Beschwerde eingelegt werden. Sofern ein nationales Prüfverfahren (z. B. eine Systemakkreditierung) ansteht, bereitet Sie das Evaluierungsverfahren darauf vor. Bitte beachten Sie dazu den unten stehenden Hinweis.

Wichtiger Hinweis
FIBAA Consult beachtet stets die klare Trennung zwischen Beratung und Akkreditierung bzw. Zertifizierung, um die Unvoreingenommenheit und Objektivität in den Begutachtungsverfahren sicherzustellen. Hier finden Sie den entsprechenden Beschluss, den der Stiftungsrat der FIBAA gefasst hat.

Unser Verfahren auf einen Blick

Fragen Sie uns gerne nach einem unverbindlichen Angebot:

→ Kontakt