Rechtliche Aspekte im E-Learning: Urheberrecht, Datenschutz und Prüfungsordnungen

Urheberrecht und Datenschutz sind für das E-Learning von besonderer Bedeutung. Fast jedes E-Learning-Element in Lehre und Studium bezieht Inhalte und Materialien mit ein, die in der Regel urheberrechtlich geschützt sind. Diese Materialien sollen rechtssicher eingesetzt werden, dazu muss man wissen, was man unter welchen Umständen verwenden darf.

Durch den Datenschutz ist die Verwendung vieler Daten geschützt, jedoch gibt es Ausnahmen und die Möglichkeit der Einwilligung der Betroffenen. Um den Datenschutz einzuhalten und Einwilligungen sicher zu gestalten, ist es wichtig, die richtigen Formulierungen zu kennen. 

Für Studiengänge regeln Studien- und Prüfungsordnungen die rechtsverbindlichen Rahmenbedingungen für Prüfungen. Werden im Studium E-Learning-Elemente verwendet, müssen bestimmte Regelungen diese technischen Möglichkeiten mit umfassen. E-Learning stellt aber auch neue Anforderungen an Identifikation, Chancengleichheit, Nachweisbarkeit, Archivierung und Sicherheit.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie rund um das Thema E-Learning rechtssicher vorgehen und Fehler vermeiden. Der Workshop bietet Raum für individuelle Fragen.

Datum: 18.09.2019 – 10:00 bis 15:30 Uhr in Bonn (FIBAA-Geschäftsstelle) 

Referent: Ass jur. Jan Hansen; Hessisches Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc) e.V. an der TU Darmstadt 

Ziele des Seminars sind: 

  • Die Grundlagen des Urheberrechts und Datenschutzes in Bezug auf das E-Learning zu vermitteln und praktische Tipps zur Umsetzung zu geben.
  • Rahmenbedingungen aufzuzeigen, wie E-Learning-Elemente rechtssicher in Prüfungsordnungen zu verankern sind.
  • Neue Anforderungen an Identifikation, Chancengleichheit, Nachweisbarkeit, Archivierung und Sicherheit durch E-Learning darzustellen und zu zeigen, wie diese berücksichtigt werden können.

Zielgruppe: Lehrende und Hochschulangehörige, die E-Learning-Elemente in der Lehre oder im Studium nutzen sowie Hochschulmitarbeiter, die mit Fragen des Urheberrechts und Datenschutzes befasst sind. 

Teilnahmegebühr: 330 € zzgl. MwSt. m Preis sind inbegriffen: Workshop-Materialien, Verpflegung während der Schulungszeit (Getränke, Mittagessen und Pausensnacks) sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Anmeldefrist: 06.09.2019

Ablaufplan

Anmeldeformular (Anmeldefrist bis 9. September 2019)

Teilnahmebedingungen