Die FIBAA hat eine neue Geschäftsführung

Mag.a Diane Freiberger, MBA
(Geschäftsführerin der FIBAA)

Mag.a Diane Freiberger (MBA) leitet seit dem 1. Mai 2020 die Geschäftsstelle der FIBAA und löst damit Prof. Dr. Kerstin Fink ab.

Die FIBAA hat eine erfahrene und starke Führungspersönlichkeit gewinnen können. Mag.a Diane Freiberger ist seit fast 20 Jahren im hochschulischen Bildungssektor tätig und hat sich in der Zeit 10 Jahre mit dem Thema Qualitätssicherung befasst. Als Vizerektorin an der FH Kufstein Tirol, war sie insbesondere für den Bereich Qualität in Studium und Lehre verantwortlich und leitete dort zudem das Programm- und Qualitätsmanagement der Business School.

Ihre hochschulische Bildungsbiografie begann mit einem Magisterstudium an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Anschließend lehrte sie neun Jahre an der Katholischen Stiftungs-Fachakademie für Sozialpädagogik, München. Nachdem sie im Jahr 2000 eine Zusatzqualifikation als PR-Fachwirtin an der Bayerischen Akademie für Werbung und Kommunikation absolviert hatte, war sie sieben Jahre auf dem Gebiet Marketing und Öffentlichkeitsarbeit in der freien Wirtschaft tätig. Im Anschluss entschied sie sich wieder in den Hochschulbereich zu wechseln, wo sie seit 2007 im Hochschulmanagement aktiv ist. Im Jahre 2011 schloss sie das berufsbegleitende Studium zum Master of Business Administration (MBA) an der Carl v. Ossietzky Universität in Oldenburg ab.

Die neue Geschäftsführerin der FIBAA bringt wertvolle Erfahrungen im Akkreditierungsbereich aus den unterschiedlichsten Perspektiven mit. Im Laufe ihres beruflichen Werdegangs war sie bei der österreichischen Qualitätssicherungsagentur AQA Austria beschäftigt und verantwortete das Projektmanagement für nationale und internationale institutionelle Evaluierungen, Audits und Programmakkreditierungen. Als Qualitätsmanagerin baute sie das interne Prozess- und Qualitätsmanagement an der FH Kufstein Tirol auf und führte im Anschluss als Vizerektorin die Hochschule erfolgreich durch externe Audits und Akkreditierungen von Studienprogrammen. Als wissenschaftliche Gutachterin in Systemakkreditierungsverfahren ist ihr auch die Perspektive der Peer-Review-Experten bestens vertraut.

Ihre fundierten und sektorenübergreifenden Kenntnisse und Erfahrungen zur hochschulischen Qualitätsweiterentwicklung sowie die Multiperspektive der internen und externen Qualitätssicherung sind eine gewinnbringende Bereicherung für die FIBAA. Mit der breit aufgestellten Führungserfahrung, den herausragenden Managementfähigkeiten sowie ihrer Expertise in nationalen und internationalen hochschulpolitischen Entwicklungen wird Mag.a. Diane Freiberger (MBA) gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Kommissionsmitgliedern, den Kunden und den Mitgliedern des Stiftungsrates den Erfolg der FIBAA fortführen und diese innovativ und zukunftsorientiert weitergestalten.

Gutachterschulung: Webinar zur Systemakkreditierung

Frau Estefanía Guzmán (Bereichsleiterin Institutionelle Verfahren im deutschsprachigen Raum) und Herr Dr. Tino Shahin (Bereichsleiter FIBAA-Gutachterwesen)

Die FIBAA wählte erneut den digitalen Weg, ihre Gutachterinnen und Gutachter zu schulen und führte im März 2020 ein Webinar zu Verfahren der Systemakkreditierung gemäß den Anforderungen des Akkreditierungsrates durch.

Die Online-Veranstaltung richtete sich an Gutachterinnen und Gutachter, die für die FIBAA im Rahmen von Systemakkreditierungsverfahren tätig werden.

Frau Estefanía Guzmán (Bereichsleiterin für Institutionelle Verfahren im deutschsprachigen Raum) informierte die Teilnehmenden über die Rechtsgrundlagen des Verfahrens und ging dabei insbesondere auf den Studienakkreditierungsstaatsvertrag, die Musterrechtverordnung sowie die länderspezifischen Verordnungen ein. Zudem erläuterte sie den Ablauf des Verfahrens und hob einzelne Bewertungskriterien zur Veranschaulichung hervor. Herr Dr. Tino Shahin (Bereichsleiter FIBAA-Gutachterwesen) erklärte die formalen Anforderungen an die Gutachtertätigkeit sowie die Zusammensetzung der Gutachtergremien nach den Leitlinien der Hochschulrektorenkonferenz. Mit Hilfe des Webinar-Chats konnten die Teilnehmenden Fragen stellen und unter einander diskutieren.

Das Webinar stieß auf eine gute Resonanz und bildete eine interaktive Plattform für den Austausch zwischen der FIBAA und den Gutachterinnen und Gutachtern. Es ist ein wichtiges Anliegen der FIBAA, diese bestmöglich auf Akkreditierungsverfahren vorzubereiten und über alle aktuellen Entwicklungen im Akkreditierungswesen zu informieren

Gutachter*innen gesucht!

Die FIBAA arbeitet mit über 700 ausgewiesenen Gutachter*innen zusammen. Ihre Expertise beruht auf ihrer fundierten wissenschaftlichen und/oder professionellen Erfahrung. Können Sie sich ein Engagement in der Qualitätssicherung und -weiterentwicklung im Hochschulwesen vorstellen?

 

Die FIBAA sucht stets Gutachter*innen für Akkreditierung- und Zertifizierungsverfahren sowie für Beratungsprojekte. Aktuell ist die FIBAA insbesondere auf der Suche nach Gutachter*innen für die Bereiche:

 

  •          Chemische Technik  (Professor*innen, Universität/Fachhochschule)
  •          MBA-Programme (Studiengangsleiterinnen, Universität/Fachhochschule)

 

Um die Geschlechtergerechtigkeit zu fördern, freuen wir uns insbesondere über Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Praxisvertreterinnen. Bitte füllen Sie den Vorstellungsbogen mit Anlage aus und senden Sie Ihre Unterlagen an shahin[at]fibaa.org. Für Rückfragen steht Ihnen die FIBAA gerne zur Verfügung!

Premium-Siegel der FIBAA geht an die ägyptische Arab Academy for Science and Technology and Maritime Transport

v.l.n.r.: Prof. Dr. Khaled El Sakty (Dekan des CITL), Prof. Ismail Abdel Ghafar Ismail Farag (AASTMT Präsident) und Dr. Heinz-Ulrich Schmidt (FIBAA-Sonderbeauftragter)

Im Februar 2020 reiste FIBAA-Sonderbeauftragter Herr Dr. Heinz-Ulrich Schmidt nach Kairo, um der Arab Academy for Science and Technology and Maritime Transport (AASTMT) für den Bachelor-Studiengang „Trade Logistics and International Transport Management“, welcher zum College of International Transport and Logistics (CITL) der AASTMT gehört, um in einem feierlichen Rahmen das FIBAA Premium-Siegel zu übergeben.

Das FIBAA-Gutachterteam hat den Studiengang im Sommer 2019 begutachtet und konnte eine Reihe von Kriterien feststellen, die die Qualitätsanforderungen übertreffen. Es war insbesondere vom akademischen Niveau des Studienganges, der Employability der Absolventen und der Förderung der persönlichen Entwicklung und des zivilen Engagements der Studiereden überzeugt. Damit wird den Studierenden eine ausgezeichnete Ausbildung angeboten, die sie auf ihre berufliche Karriere optimal vorbereitet. Insgesamt wurde durch eine Vielzahl an Indikatoren die gelebte Qualitätskultur am CITL deutlich, die von allen Abteilungen unterstützt und gefördert wird.

Die FIBAA ist die einzige Akkreditierungsagentur, die ein Premium-Siegel für Programmakkreditierungen verleiht. Damit werden Studienprogramme aus der Masse hervorgehoben, die sich aus eigenem Ansporn durch exzellente Leistungen auszeichnen.

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter an- oder abmelden möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an info(at)fibaa.org.